Amsterdam Prag: Ein Städtevergleich

Posted by in Städtereisen

Nicht eine, nein, gleich zwei Metropolen dieser Welt wollen wir Euch in diesem Beitrag näher bringen. Wir präsentieren unseren Städtevergleich Amsterdam Prag!

Gleich vorweg: Beide Städte sind hervorragend für Städtetrips geeignet: Daher dient dieser Beitrag nicht dazu, dass Ihr Euch auf eine (Stadt-)Seite schlagen sollt. Vielmehr wollen wir Euch eine Entscheidungshilfe geben, falls Ihr genau zwischen diesen beiden Städten schwankt oder auf der Suche nach Reiseinspirationen seid.

Amsterdam: Holländisches Venedig

Die niederländische Hauptstadt Amsterdam erhielt am 27. Oktober 1275 das Stadtrecht. Heute zählt die Stadt 838.338 Einwohner. Amsterdam ist zwar die Hauptstadt Niederlandes, jedoch befindet sich der Regierungssitz und das Königshaus in Den Haag. Ganz genau: Holland ist eine parlamentarische Monarchie, das heißt, dass der Staatsoberhaupt der König ist. Die Amsterdamer sind ziemlich sportlich sowie umweltbewusst unterwegs: Ungefähr 58% der Bevölkerung bewegt sich tagtäglich mit dem Fahrrad fort! 165 Kanäle ziehen sich durch die niederländische Hauptstadt, 1.281 Brücken verbinden Leute und Tiere mit den unterschiedlichen Stadtteilen. Kein Wunder, dass Amsterdam den Spitznamen “Holländisches Venedig” trägt.

Prag: Die goldene Stadt der 100 Türme

Die Stadtrechte wurden Prag 1235 zugesprochen, vierzig Jahre vor Amsterdam. Die Stadt hat mehr Einwohnern als Amsterdam: 1.267.449. Hier herrscht kein König über das Volk, sondern ein Präsident, denn Tschechien ist eine parlamentarische Republik. Prag hatte Glück und wurde von den Bomben des Zweiten Weltkrieges weitestgehend verschont, weswegen viele alte Bauwerke immer noch in ihrer alten Pracht erstrahlen und auch das Zentrum sehr gut erhalten ist.

Wusstet Ihr, dass Prag einer der reichsten Regionen Europas ist? Da bekommt ihr Kosename “Die goldene Stadt der 100 Türme” eine ganz andere Bedeutung. In Wahrheit kommt der Name daher, dass es in Prag tatsächlich von Türmen und Türmchen in vielen Formen und Farben nur so wimmelt. Als “golden” wird sie auch aufgrund der Türme bezeichnet: Die Sandsteintürme strahlen im Sonnenlicht um die Wette. Die Türme der Burg ließ Kaiser Karl der Vierte zusätzlich vergolden.

Kultur und Architektur im Vergleich

51 Museen in Amsterdam, 83 in Prag. Das hat nicht automatisch zur Folge, dass Prag mehr Kultur zu bieten hat. Historisch gesehen ist jede Stadt einzigartig. Ein wertender Vergleich ist irreführend, da Geschmäcker unterschiedlich sind. Ihr könnt entscheiden, was Ihr lieber sehen wollt.

Architektur in Prag

In Prag findet sich eine historische Mischung: Das heilige römische Reich und die böhmische Krone haben hier ihre Spuren hinterlassen. Die Architektur des Stadtzentrums begeistert mit Gebäuden im gotischen, romantischen und barocken Stil. Ebenso ist Prag für seine Häuser im Jugendstil berühmt. Auch der Kubismus hat hier seine Wurzeln geschlagen – beispielsweise im Haus zur Schwarzen Muttergottes.

Das Stadtbild Amsterdams

Für das Stadtbild Amsterdams sind die Grachten typisch. Ehemals als Verteidigungssystem erbaut, errichteten dort später vornehme Kaufleute ihre prächtigen Häuser.

Als Kunstliebhaber könnte Euch Amsterdam mehr zusagen: Hier findet Ihr alleine 206 Gemälde von van Gogh und 22 von Rembrandt.

Auf den Spuren von Franz Kafka? Dann auf nach Prag! Der deutschsprachige Schriftsteller verbrachte den Großteil seines Lebens hier.

Prag und Amsterdam im kulinarischen Vergleich

Hola, wer es gutbürgerlich mag, ist in Prag im Himmel: Böhmische Spezialitäten warten hier darauf von Euch genossen zu werden. Euer tschechisches 3-Gänge-Menü: Gulaschsuppe als bereits intensive Vorspeise. Knödel mit herzhaftem Schweine- oder Sauerbraten und Kraut als Hauptspeise. Als Dessert folgen Dampfnudeln oder Palatschinken. Dazu könnt Ihr etwas Alkoholfreies trinken oder das Tschechische auf die Spitze treiben und ein schön gekühltes Budweiser (Budvar) schlürfen. Prost!

Wie ein Menü im holländischen Amsterdam aussieht? Wir empfehlen: Snert (grüne Erbsensuppe) als Vorspeise, gefolgt von Stampott (ein Eintopf mit zerstampften Kartoffeln, Gemüse und Fleisch). Der krönende Abschluss: Pannenkoeken = Pfannkuchen!
Oh, nicht zu vergessen: Käse, nichts geht über niederländischen Käse! Anstatt Nüsse oder Chips bekommt Ihr in Kneipen und Bars oftmals Käsesnacks vor die Nase gesetzt. Ihr liebt Käse? Dann nichts wie auf mit Euch in das Käsemuseum in Amsterdam.

Das Nachtleben in Amsterdam und Prag

In the rythm of the night: In Bezug auf das Nachtleben liefern sich beide Städte ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Ganz gleich, ob Bars, Clubs, Kneipen, Festivals und Co.: Feiern gelingt Euch auf jeden Fall. Es ist bekanntermaßen einfacher in Amsterdam an leichte Rauschmittel zu gelangen. Aber seit der Auflockerung der Drogengesetze in Prag 2010 wird die tschechische Hauptstadt oft als “Amsterdam des Ostens” betitelt. Ganz stimmen tut das aber nicht: Zwar kann man teilweise mehr berauschende Mittel mit sich herumtragen als die Amsterdamer das dürfen, aber eben mal so eine Tüte in einem Coffee Shop zu kaufen – wie es in Amsterdam der Fall ist – geht nicht.

Insider-Tipps gefällig? Pierre von schoenhaesslich.de war auf einem Männertrip in Amsterdam. Seine persönlichen Tipps und wertvollen Erfahrungen auf schoenhaesslich.de 

Aktiv unterwegs in Amsterdam und Prag

Ein großer Vorteil an Amsterdam, gerade für Aktivurlauber: Die Straßen sind prima für Radfahrer ausgelegt. Um von A nach B zu kommen und die Stadt wie ein Einheimischer zu erkunden, reicht es, ein Fahrrad zu mieten oder das eigene mitzubringen. Amsterdam und Holland allgemein eignen sich hervorragend, um eine Radtour in niederländischen Sphären zu planen. In Prag hingegen seid Ihr eher mit den Öffentlichen und dem Auto unterwegs oder ganz klassisch: zu Fuß.

Kostenunterschiede zwischen Prag und Amsterdam

Das liebe Geld spielt natürlich immer eine Rolle. Ich mache den Vergleich und schaue nach Flügen für denselben Zeitraum von Frankfurt nach Amsterdam und Prag bei Lufthansa. Sagen wir, ich möchte in ferner Zukunft vom 10. März bis zum 16. März ein paar gesellige Tage verbringen. Ich habe extra einen Zeitpunkt nach den Feiertagen gewählt, damit das den Preis nicht beeinflusst. Als Abflugsort habe ich Frankfurt gewählt, da es ungefähr mittig (nach Amsterdam 450, nach Prag 500 km) von beiden Städten liegt. Und ich fliege Economy Class.

Amsterdam: Hinflug: 58,98 Euro; Rückflug: 39,53 Euro
Prag: Hinflug: 69,98 Euro; Rückflug: 48,88 Euro

Ergebnis: Die Differenz beträgt, wenn man früh genug bucht, mit Hin- und Rückflug nur 20 Euro. Der Preisunterschied hält sich also im Rahmen.

Wie schaut es aus mit den Kosten in der Stadt selber? Der Bierpreis bietet oftmals einen guten finanziellen Vergleichspunkt zwischen den Städten. In Prag liegt der Durchschnittspreis bei 2,64 Euro, in Amsterdam zahlt Ihr 2,93 Euro. In der Bierstadt Prag ist das flüssige Gold also nur einige Cents billiger.

Nicht zu vergessen: In Tschechien zahlt man mit tschechischen Kronen (Koruna česká, Kč), das bedeutet: Geld wechseln! Holland hingegen hat den Euro als Zahlungsmittel.

Eintrittspreise, gerade in beliebte Museen, lassen sich bekanntermaßen etwas kosten. Erwachsene zahlen in Amsterdam für das bekannte van-Gogh-Museum 15 Euro. In die Prager Burg kommt ein Erwachsener umgerechnet mit 13 Euro rein. Aber oftmals gibt es spezielle Angebote wie die Amsterdam City Card, die Euch Zutritt zu vielen Museen sowie eine gratis Grachtenrundfahrt gewährleistet und gleichzeitig Euer Ticket für die Öffentlichen Verkehrsmittel ist. In Prag heißt das Äquivalent dazu “Prague Card”.

Fazit: In der Hochsaison ist es in jeder Stadt etwas teurer. Bucht Ihr Euren Flug früh genug oder fahrt mit dem Fernbus oder Spezialpreisen der Bahn und reserviert Euch ein Hotel oder Hostel außerhalb der touristischen Hochzeiten, dann könnt Ihr in beiden Städten einen kostengünstigen Trip erleben. Dasselbe gilt für Restaurants: Geht nicht in Gaststätten, die direkt an Sehenswürdigkeiten oder zentralen Knotenpunkten der Stadt liegen. Sucht etwas weiter abseits und Ihr spart Geld und erlebt die traditionelle Küche des Landes noch authentischer.

Sprachunterschiede

Die Landessprache der Amsterdamer ist natürlich niederländisch. Jedoch können die meisten auch sehr gut Englisch und oftmals sind sie auch des Deutschen mächtig. In Tschechien solltet Ihr mit einigermaßen akzeptablen Englisch-Kenntnissen aufwarten. Damit kommt Ihr an touristischen Plätzen ganz gut voran. Etwas abseits der beliebten Plätzen wäre Tschechisch von Vorteil. Dobrý den! Aber für einen normalen Städtetrip ohne Abstecher in tschechische Dörfer ist Englisch vollkommen ausreichend.

Viele Infos, aber Ihr wollt persönliche Eindrücke? Victoria liefert Euch auf ferndurst.de einen ausführlichen Reisebericht, gepickt mit praktischen Tipps und schönen Reiseempfehlungen.

Der Städtevergleich Amsterdam Prag könnte ewig weitergehen, aber ich hoffe, dass es nun genügend Punkte waren, die Euch bei Eurer Entscheidung helfen und/oder Euch für den nächsten Städtetrip inspiriert haben. Wenn Ihr bereits einer dieser Städte besucht habt, schreibt Eure Erfahrungen und Empfehlungen gerne in die Kommentare!

Martina Mroz

Martina Mroz

Als Online-Redakteurin kann die ehemalige Germanistik- und Soziologie-Studentin Ihren Lieblingsbeschäftigungen – Schreiben, Kommunizieren und die Welt entdecken – mit Begeisterung nachgehen.
Martina Mroz

Letzte Artikel von Martina Mroz (Alle anzeigen)