Darum lohnt sich Business Class fliegen

Posted by in Rund ums Reisen


Ihr habt Euch schon immer gefragt wie es wohl in der Business Class aussieht oder möchtet selbst einmal erste Klasse fliegen? Wir haben zwei Fluggesellschaften hinsichtlich ihrem Angebot für Geschäftsreisende miteinander verglichen. Willkommen an Bord und ab durch die Lüfte.


Was ist eigentlich die Business Class?

Diese Luxus-Beförderungsklasse liegt inmitten von Economy Class (der touristischen Holzklasse) und der First Class für gehobene Ansprüche. Wie der Name schon sagt nehmen vorwiegend Geschäftsreisende darin Platz. Die Fluggesellschaften erheben zwar höhere Ticketpreise, kommen den Passagieren dafür aber vor, während und nach der Flugreise mit mehr Service entgegen. Die Leistungen reichen von mehr Beinfreiheit im Flugzeug bis zu einem separaten Check-In am Flughafen. Business Class Passagiere sollen möglichst entspannt an ihr Ziel kommen bzw. ungestört arbeiten können. Die Business Class ist im Flugzeug häufig räumlich durch einen Vorhang von den anderen Reiseklassen abgetrennt.

Gerade auf der Langstrecke ist die Business Class interessant und die Airlines setzen im Einzelnen unterschiedliche Akzente bei ihrer Kundenbetreuung.

Oberklasse beim Kranich

Kunden der Deutschen Lufthansa steht die Business Class auf Kurz-, Mittel- oder Langstrecke zur Verfügung. Fluggäste dürfen sich an folgenden Annehmlichkeiten erfreuen:

  • Zutritt zu Lounges am Flughafen
  • Priority Check-in
  • zusätzliche Freigepäck-Menge
  • erstklassiges Essen an Bord – in echtem Porzellan-Geschirr serviert

Gepäck in der Business Class der Lufthansa

Zwei Handgepäckstücke dürft Ihr mit an Bord nehmen. Außerdem stehen Euch bei der Gepäckaufgabe zwei Koffer zu je 32 kg zu. Lang solltet Ihr beim Auschecken auch nicht auf die Koffer warten müssen. Als Priority Gepäck gekennzeichnet, sollten sie zuerst vom Förderband rollen.

https://www.instagram.com/p/BHwmdEohEpu/?tagged=firstclasslufthansa

 

Priority Check-in der Lufthansa

Bei den Priority Check-in Schaltern werdet Ihr bevorzugt behandelt und dasselbe gilt dann beim Boarding. Ihr steigt als erste ein und gelangt schnell ins Flugzeug. Über Enge müsst Ihr Euch keinerlei Gedanken machen. Der mittlere Sitz bleibt immer frei und Ihr habt genug Platz um ungehindert zu arbeiten.

Beinfreiheit in der Business Class

Maximale Beinfreiheit im Flugzeug? Ja, das ist durch eine offene Sitzanordnung möglich. Auf einem Langstreckenflug könnt Ihr den Sitz zu einer 2 m langen und waagerechten Liege ausfahren und schlaft bequemer.

Arbeit oder Vergnügen bei Emirates

Die Fluglinie aus den Vereinigten Arabischen Emiraten nimmt sich ihrer Business Class Kunden ganz besonders an. Bereits an der eigenen Haustür holt ein Chauffeur die Passagiere ab. Der Fahrdienst ist im Business Class Ticket inklusive und muss lediglich bestellt werden. Am Flughafen geht’s gleich weiter mit dem Aufenthalt in einer Lounge. Von dort aus steigt Ihr direkt ins Flugzeug um. Ein Business Class Ticket beschleunigt auch Formalitäten wie Passkontrollen.

Verwöhnung pur begegnet Euch bei der Ausstattung des Flugzeug-Typs A380:

  • Flachbettsessel mit Steckdose und Laptop-Tisch am Platz
  • Bord-Lounge zum Austausch der Fluggäste untereinander
  • buntes Unterhaltungsprogramm
  • Erfrischungssets
  • regionale Spezialitäten, Weine und Erfrischungen aus der Bord-Bar

Das und viel mehr findet Ihr auf der Emirates Business Class Info-Seite.

Im Vorfeld der Geschäftsreise

Ihr seid auf den Geschmack gekommen und fliegt Business Class? Dann haben wir noch abschließende Tipps für Euch:

TIPP 1: Einen Parkplatz für Geschäftsreisende findet Ihr bei uns.

TIPP 2: Versucht vor Abreise bei der Airline herauszufinden, mit welchem Flugzeug Ihr fliegt. Die Sitzabstände der Maschinen sind unterschiedlich.

 

Wir hoffen, Ihr fandet den Artikel informativ und wünschen Euch komfortables Reisen in der Business Class. Hinterlasst uns gerne einen Kommentar, wenn Ihr Ergänzungen zum Thema habt.

Aleksandar Pakusevski

Aleksandar Pakusevski

Der gebürtige Rosenheimer Aleksandar ist Online-Redakteur in München. Seit nun mehr als 7 Jahren arbeitet er im Bereich Online Marketing bei Holiday Extras.
Aleksandar Pakusevski

Letzte Artikel von Aleksandar Pakusevski (Alle anzeigen)