Baden im Winter – Florida!

Posted by in Reiseziele

Weiter geht´s mit unserer Serie „Baden im Winter“. Nun verlassen wir den asiatischen Raum und wagen uns auf amerikanisches Gefilde. Genauer gesagt geht unsere Reise nach Florida.

 

Der „Sunshine-State“ lockt seine Besucher zwischen den Monaten November und März mit sommerlichen Tagestemperaturen von 23-26 Grad Celsius. Am Abend kühlt die Temperatur auf angenehme 18-21 Grad herab. Diese Monate sind die besten Reisemonate, weil auch der Regen weitestgehend ausbleibt.

 

Im Gegensatz zu den asiatischen Reisezielen, die wir Ihnen bereits vorgestellt haben, kann man sich im Meer bei Florida noch richtig schön abkühlen. Die Temperatur liegt zwischen November und März bei wohltuenden 17-20 Grad Celsius.

 

Was es zu beachten gilt

 

Von Deutschland aus gibt es viele Optionen um nach Florida zu kommen. Direktflüge bieten unter anderem Lufthansa, Air Berlin oder United Airlines von Frankfurt und Düsseldorf nach Miami und Orlando an. Wer mit dem Auto am Frankfurter oder Düsseldorfer Flughafen preiswert parken möchte, der kann das Angebot von Airparks nutzen. Günstigere Flüge mit Zwischenstopp werden beispielsweise von den Airlines US Airways, Continental Airlines, Iberia, KLM, NorthWest oder AirFrance  und Delta Airlines angeboten und erfordern meist ein Umsteigen in Paris, Washington, London, Charlotte, Atlanta oder New York. Starten lässt sich aber von praktisch allen großen Flughäfen Deutschlands. Genauso bietet Airparks auch an jedem Flughafen eine günstige Preismöglichkeit.

 

Bei der Einreise in die USA mit dem Flugzeug gilt es einiges zu beachten! Sie müssen einen gültigen Reisepass vorweisen, mit einer regulären Fluglinie einreisen, ein Rück- oder Weiterflugticket besitzen und im Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis (ESTA) sein, dass Sie bereits im Voraus beantragt haben. Die genauen Einreisebestimmungen finden Sie hier.

 

In den USA bezahlt man mit US-Dollar. Für einen Euro hat man in den letzten 12 Monaten (Stand: Februar 2014) zwischen 1,27 USD und € 1,38 USD bekommen. Manchmal schwanken die Kurse sehr stark zwischen einzelnen Tagen, so dass es sich durchaus lohnen kann, den Kurs zu verfolgen. In der Regel ist es besser sein Geld vor Ort, das heißt in den USA zu tauschen. Man kann auch ganz einfach vor Ort in einem der zahlreich vorhandenen Geldautomaten mit seiner Kredit- bzw. Bankkarte abheben. Hier gilt es aber vorab die Bearbeitungsgebühr seiner Bank zu prüfen, da ansonsten eine böse Überraschung zu Hause warten kann.

 

Der „Sunshine State“

 

Kommen wir nun zu dem was Florida ausmacht und warum es von vielen auch einfach nur der „Sunshine State“, der Sonnenschein-Staat genannt wird: Strahlender Sonnenschein, paradiesische Strände, azurblaues Wasser und Attraktionen für jedermann, ob Single, frisch Verliebte oder Familien.

 

Florida wird von drei Seiten vom Wasser umspült und kann deshalb auf ca. 2900 km Küstenlinie verweisen. 1300 km davon sind mit die schönsten Strände Amerikas und manche sind sich sicher: der ganzen Welt. Einer dieser Strände ist der „Siesta Key Beach“ zwischen der Bucht von Sarasota und dem Golf von Mexico an Floridas Westküste, ca. 45 vom Tampa und eineinhalb Stunden von Orlando entfernt. Dort können Sie die Füße im kühlen, feinpulvrigen Quarzstrand eingraben und Sonne tanken. Zur Abkühlung wartet dann das Meer, indem sie schwimmen oder eine der verschiedenen Wassersportangebote ausprobieren können. Sie können sich beispielsweise Kajaks ausliehen, sich mit Wasserski von einem Boot ziehen lassen oder mit einem Gleitschirm über den Ozean gleiten.

 

Für Familien ist der Clearwater Beach ein sogenanntes  „must do“.  Der Strand mit seinem glassklaren Wasser ist ca. 30 Minuten von Tampa entfernt. In Tampa wartet auch gleich ein weiteres Highlight auf die Familie: Der Freizeitpark „Bush Gardens“. Dort können sich Kinder wie Erwachsene bei abenteuerlichen Fahrgeschäften ihren Freizeitkick holen oder in die Welt der Tiere eintauchen und Giraffen, Löwen oder Tiger hautnah erleben. In Florida, genauer gesagt  34km von Orlando entfernt, befindet sich zudem der wohl bekannteste Freizeit- und Themenpark der Welt: „Walt Disney World“. Auf einer Fläche von 15.000 Hektar haben die Macher von Mickey Mouse und Co. Vier Themenparks der Superlative errichtet, bei denen die Erwachsenen in Ihre Jugend zurückbefördert werden und die Kinder ihre Idole erleben live können.

 

Wer in seinem Urlaub nach Ruhe und Erholung sucht, der ist in Florida aber auch gut aufgehoben. Im Nordwesten Floridas lädt der „Grayton Beach State Park“ mit weißen Stränden und einsamen Dünen zur Zweisamkeit ein. Ein weiterer heißer Tipp für einsame Stunden ist „Amelia Island“. Die Insel liegt an der Spitze der Atlantikküste und kann nur mit einer Fähre von Jacksonville erreicht werden. Die Fahrt dauert lediglich fünf Minuten, bringt Sie aber weg vom Trubel und zu einem 21 km einsamen und unberührten Strand.

 

Florida ist aber auch bekannt für seine Schönen und Reichen. Der „South Beach“ in Miami ist in dieser Hinsicht ein Hingucker für jedermann. Leicht bekleidete Frauen, Bodybilder, dicke Autos und Luxus Hotels saumen diesen wunderschönen weißen Strand. Hier kann man durchaus auch hin und wieder eine Hollywood-Prominenz entdecken.

 

Wer die Hollywood-Stars zwar gerne auf der Kinoleinwand sieht aber lieber die traumhafte Unterwasserwelt entdecken möchte, der ist am goldenen Strand von „Cocoa Beach“ und auf „Marco Island“ genau richtig. Am „Cocoa Beach“, südlich von Orlando sind die nistenden Meerschildkröten zu Hause und auf „Marco Island“, dass südwestlich von Florida liegt, werden Sie beim Schnorcheln vielleicht von spielenden Delphinen umgeben.

 

Wer nun immer noch nicht genug hat, für den hält Florida noch Key West, die Everglades, Gulf Islands, den Ocala National Forest und weitere tausende Kilometer Strand zum erholen, entspannen, feiern oder für ein Abenteuer parat.

 

Wir wünschen Ihnen schon einmal viel Spaß!

admin

admin

Hier schreibt die Airparks Urlaubsblog Redaktion.
Für weitere Infos besucht uns auch auf Facebook oder Twitter.
admin

Letzte Artikel von admin (Alle anzeigen)