Mit einer Karibik Kreuzfahrt die Niederlande neu entdecken

Posted by in Kreuzfahrtreisen

Karibik-Kreuzfahrten liegen im Trend. Sich in der kalten Jahreszeit aus der mitteleuropäischen Klima-Zone in wärmere tropische Gefilde zu begeben ist beliebt. Die Karibik lädt dazu ein Europa aus einer anderen Perspektive zu erleben. Mit einer Karibik- Schiffsreise die Niederlande neu entdecken. Das klingt zunächst merkwürdig, verspricht aber Spannung und viele tolle Eindrücke. Auf den Spuren holländischer Entdecker: Lernen Sie die ABC Inseln kennen – Aruba, Bonaire und Curacao.

Title: Aruba – Oranjestad from Ship; Quelle: Roger W auf flickr.com

Karibik-Kreuzfahrten –Trend in Deutschland

Die Deutschen stechen gerne in See! Im europäischen Vergleich ist in Deutschland die Lust auf Schiffsreisen am größten. Laut einer repräsentativen Umfrage der Zeitung Die Welt ist die Bundesrepublik Kreuzfahrt-Weltmeister, gefolgt von Großbritannien, Italien, Frankreich und Spanien. 2014 haben 28% der deutschen Urlauber eine Hochsee-Reise unternommen. 2% mehr als noch ein Jahr zuvor. Im Verhältnis zur Bevölkerungszahl sind die Briten allerding nach wie vor Spitzenreiter. Seit dem Jahr 2004 hat sich die Zahl deutscher Kreuzfahrer verdreifacht. Und es scheint, als ist noch lange kein Ende des Booms in Sicht.

Die Karibik liegt unter den beliebtesten Fahrtgebieten auf Platz Fünf. Beliebter sind nur die Routen Mittelmeer, Westeuropa, Norwegen und die Kanarischen Inseln.

Karibik-Kreuzfahrt inkl. Flug – so funktioniert’s.

Für eine Kreuzfahrt durch die Karibik bieten Reiseunternehmen den Urlaubern in der Regel praktische Pakete an: die Karibik Kreuzfahrt mit Flug. Reisende starten bereits an einem deutschen Flughafen in den Urlaub. Ziel des Fluges ist die Stadt mit dem jeweiligen Abfahrtshafen. So startet beispielsweise die AIDA ihre Karibik-Route in der Dominikanischen Republik. Vom La Romana International Airport geht es dann direkt per Shuttle zum Hafen Casa de Campo.

Title: Maasdam in port in Curacao; Quelle: Gail Frederick auf flickr.com

 

Zu den Inklusiv-Leistungen gehören u.a. der Hin- und Rückflug, Transfer, Verpflegung, die Hafengebühren, das Entertainment an Bord sowie attraktive Wellnessangebote. Ausflüge an Land sind entweder bereits vor der Reise oder erst an Bord buchbar. Dies bedeutet zwar zusätzliche Kosten, macht aber die ganze Reise zu einem ganz besonderen Erlebnis. Es gibt Tagesausflüge, Sightseeing-Angebote oder sportliche Aktivitäten wie Tauch-Kurse oder spannende Jeep-Touren auf den Inseln. Auf dem Programm der AIDA stehen beispielsweise auch die Inseln Aruba, Bonaire und Curacao.

Niederlande in der Karibik – die ABC-Inseln

Was genau hat es mit den ABC-Inseln auf sich? Gemeint sind die niederländischsprachigen Inseln Aruba, Bonaire und Curacao. Die Sprache ist gleich, die Geschichte ähnlich, der jeweilige Status hingegen verschieden. Fest steht: Der Sammelbegriff Niederländische Antillen als Überseegebiet innerhalb des Königreiches ist seit Oktober 2010 offiziell nicht mehr gültig.

Neue politische Einordnung: Die Inseln sind Teil des Königreiches der Niederlande. Aruba, Curacao und St. Maarten sind autonome Staaten innerhalb des Königreiches, ähnlich wie Kanada oder Australien innerhalb des British Commonwealths. Sie besitzen neben einer eigenen Verfassung auch eine eigene Regierung. Die Inseln Bonaire, Saba sowie St. Eustatius gelten als besondere Gemeinden der Niederlande. Besucher dieser Inseln befinden sich zwar nicht geografisch, aber politisch in Europa.

Title: IMG_0511.jpg; Quelle: Aaron Toth auf flickr.com

 

Alle drei Inseln gelten unter Karibik-Kennern als absoluter Geheimtipp. „Lupenrein“ weiße Sandstrände und türkisblaues Wasser. Selbst in Natura wirkt die Umgebung wie mit Photoshop bearbeitet. Die Durchschnittstemperatur liegt das gesamte Jahr über bei warmen 25 °C. Die Wassertemperaturen bewegen sich ebenso in diesem Bereich. Die Unterwasserwelt begeistert durch einen Artenreichtum, der schier unerschöpflich scheint.

Title: IMG_1657_IrfanView Auto_16zu9; Quelle: Andreas März auf flickr.com

 

Das Besondere an den Inseln: Die typisch südamerikanische Lebensweise findet vor europäischer Kulisse statt, eingebettet in ein subtropisches Klima. Die Architektur erinnert an ein Europa des 19. Jahrhunderts, vermengt mit Bauten, die eigentlich typisch für ein modernes Amsterdam sind.

Title: Dutch Buildings, Oranjestad; Quelle: David Stanley auf flickr.com

 

Der niederländische Einfluss ist überall zu erkennen, in Oranjestad (Aruba), Kralendijk (Bonaire) sowie Willemstad (Curacao). Bunt, hoch und verziert – so präsentiert sich der typisch niederländische Baustil in den Insel-Hauptstädten.

Title: the Town of Kralendijk in Bonaire; Quelle: Chris Favero auf flickr.com

 

Wunderschön sind sie alle, ohne Zweifel. Doch jede der drei Inseln begeistert mit einer anderen Besonderheit. Aruba ist für seine kilometerlangen Sandstrände bekannt. Bonaire ist berühmt für seine wunderschönen Korallenriffe. Curacao ist die beliebteste Insel. Nicht ohne Grund – Curacao hat alles, was ein Traumurlaub braucht: kristallklares Wasser und eine atemberaubende Unterwasserwelt. Die besondere Lage verschafft der Insel einen klimatischen Vorteil: Es regnet äußerst selten.

Title: Karibik; Quelle: Christoph Geyer

 

Besuchen Sie die kleinen Antillen auf Ihrer nächsten Karibik Kreuzfahrt. Legen Sie einen aufregenden Zwischenstopp auf den Inseln ein und erfreuen Sie sich an der Herzlichkeit und Aufgeschlossenheit ihrer Bewohner. Wie können Sie buchen? Welche Leistungen sind inklusive. Antworten auf viele Ihrer Fragen finden Sie zum Beispiel auf aida.de. Airparks wünscht Ihnen gute Fahrt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christoph Wunderlich

Christoph Wunderlich

Christoph Wunderlich hat Romanistik in Leipzig studiert. Er arbeitet seit 3 Jahren als Online-Redakteur in München.
Christoph Wunderlich

Letzte Artikel von Christoph Wunderlich (Alle anzeigen)