Roadtrip planen: Die Packliste

Posted by in Autoreisen

Spontanität in allen Ehren – im Urlaub und auf Reisen lässt ein uns allen bekannter Moment meistens nicht lange auf sich warten: Der Moment der Erkenntnis, wenn wir bemerken, dass etwas in der Heimat vergessen oder liegen gelassen wurde! Daher bin ich persönlich ein Fan von – nennen wir es – geplanter Spontanität:

Gerade auf Roadtrips ist es wichtig, Planung und Spontanität vereinen zu können. So ungewiss und spontan die Reiseziele und Übernachtungsmöglichkeiten sein werden – denn das macht gerade den Reiz eines Roadtrips aus – umso besser ist es, alles Wichtige im Auto und Rucksack parat zu haben. Wer es vermeiden will, mitten auf der Straße mit Schrecken zu erkennen, dass man die Sonnencreme, den Schlafsack oder das Anti-Mückenmittel in der Heimat gelassen und vergessen hat, sollte eine gute Packliste für das Roadtrip Planen haben – das nächste Geschäft ist in solchen Augenblicken oft meilenweit entfernt.

Beim Roadtrip Planen habt Ihr viele Freiheiten. Am Ende sind das Auto und optional die Flugbuchung essentiell. Jedoch müsst Ihr Euch im Vorfeld einmal die Zeit nehmen und Euch überlegen, auf was Ihr neben den Must-haves nicht verzichten könnt. Weiterhin entscheidet Ihr Euch dabei, ob Ihr einen Roadtrip mit festen Schlafmöglichkeiten, wie Hostels oder Motels, machen wollt oder doch auch mal im Freien übernachten möchtet. Mit der geplanten Spontanität könnt Ihr Euren Roadtrip dann in vollen Zügen genießen!

Um Euch vor Ärger und Schrecken zu bewahren und damit das Roadtrip Planen für Euch vereinfacht wird, haben wir eine umfassende Packliste für die Must-haves zusammengestellt. Ebenso präsentieren wir Euch eine Aufzählung mit sogenannten Nice-to-haves. Diese Packliste für das Roadtrip Planen könnt Ihr gerne nutzen und noch Eure individuellen Favoriten hinzufügen!

Auf an’s Roadtrip Planen!

Must-haves:

Die Basis:

  • Rucksack – wie sollte es auch ohne funktionieren?
  • Wichtige Dokumente und Karten – wie Führerschein, Personalausweis, Pass, Kreditkarte …
  • Kühlbox – in warmen Ländern ein wahrer Segen! Außerdem bleiben Eure Snacks so länger frisch!
  • Wasser und Snacks deiner Wahl – für den kleinen und auch großen Hunger zwischendurch.
  • Kleidung – plant für jede Situation und Wetterbedingung etwas ein! Das Zwiebelprinzip lässt hier schön grüßen!
  • Schuhe – robust und bequem!
  • Isomatte, Schlafsack und Zelt – für Outdoorschläfer und Naturliebhaber!
  • Campinggrill, Gaskocher und Kochgeschirr – für deliziöse Speisen in geselliger Runde!
  • Schweizer Taschenmesser
  • Ersatzreifen oder ein Reifenreparaturkit

Hygiene, Schutz und Co.:

  • Sonnenschutz in allen möglichen Arten – geht es auf in sonnige Gefilde sind Sonnenbrille, Kopfbedeckung und Sonnencreme unabdingbar!
  • Reiseapotheke – seid gegen alles gewappnet! Von Mückenstichen über Kratzer bis hin zu Kopfschmerzen.
  • Hygieneartikel – Zahnbürste und -pasta, Deo, Duschgel, Bürste, Lippenbalsam und alles, worauf Ihr bei der Körperpflege nicht verzichten könnt.
  • Handtücher – außer Ihr wollt an der Freiluft trocknen.
  • Klopapier
  • Waschmittel in praktischer Reisetube – vor allem auf längeren Trips ein Muss
  • Taschenlampe – hilft Euch dabei, den Weg zurück zum Auto zu finden, auch in der schwärzesten Nacht.

Technik:

  • Navigationssystem oder ganz klassisch: eine Straßenkarte oder -mappe.
  • Strom – ersetze den Zigarettenanzünder mit einem USB-Ladegerät, ideal für Smartphones und mehr.
  • Handy oder Smartphone – ganz ohne geht es auch nicht.
  • Ladegeräte – für all Eure elektronischen Gerätschaften.

Nice-to-haves:

  • Musik! Zum laut Mitgröllen oder einfach mal Entspannen – Musik hat eine große Wirkung auf unser Gemüt und sollte beim Roadtrip nicht fehlen! Dafür lohnt es sich ein AUX-Kabel mitzunehmen, damit Ihr Euer Handy oder andere Devices mit den Lautsprechern Eures Autos verbinden könnt.
  • Feuchte Allzwecktücher oder Küchenrollen – ein kleiner Schmutzfink steckt doch in jedem von uns.
  • Rasierer – kein Pflichtprogramm und zudem auch ein Stückchen Freiheit, sich nicht regelmäßig rasieren zu müssen. Ein herrlich bauschiger Bart kann auch etwas Ansehnliches haben, oder?
  • Insektenschutz – kann in manchen tropischen Gebieten auch ein absolutes Must-have sein!
  • Reiseführer – wie toll die Wunder der Technik auch sind: Der gute alte Reiseführer hat noch lange nicht ausgedient und er ist nicht auf Strom angewiesen.
  • Wäscheleine – könnt Ihr praktisch zwischen zwei Bäumen aufspannen und Eure gewaschene Kleidung zum Trocknen aufhängen.
  • Netzbeutel – für bessere Organisation in Eurem Rucksack oder Koffer. Ein Beutel aus luftdurchlässigem Netz eignet sich beispielsweise für Eure Dreckwäsche viel besser als ein Plastikbeutel.

Passt Euch diese Listen unbedingt nach Euren Reisezielen an. Beim Roadtrip Planen ist es sinnvoll, sich über Klima, Flora und Fauna der Wunschstrecke zu informieren. So ist beispielsweise ein Kopfnetz gegen die lästigen Insekten besonders im Outback sinnvoll.

Nach dieser Flut an Infos haben wir ein entscheidendes Must-have noch gar nicht erwähnt: Spaß! Habt Spaß am Roadtrip Planen, am Trip selbst, mit den Leuten, denen Ihr begegnet und an der Natur, die Ihr erkunden werdet! Spaß kann man sich zwar nicht einfach in den Rucksack packen, aber man kann es probieren. Metaphorisch gesehen natürlich.

Martina Mroz

Martina Mroz

Als Online-Redakteurin kann die ehemalige Germanistik- und Soziologie-Studentin Ihren Lieblingsbeschäftigungen – Schreiben, Kommunizieren und die Welt entdecken – mit Begeisterung nachgehen.
Martina Mroz

Letzte Artikel von Martina Mroz (Alle anzeigen)